Nachtschicht (Auswahl, Serie seit 2018)

Die Heilige Nacht und das Dorf meiner Kindheit und Jugend sind Thema meiner Serie »Nachtschicht«. Seitdem ich mich erinnern kann, wandere ich am Heiligen Abend um das Dorf meiner Kindheit – seit vielen, vielen Jahren eine Kamera in den Händen haltend.
2018 entschloss ich mich, die Fotos als Grundlage für eine zeichnerischen Weiterbearbeitung zu benutzen. Dabei dient ein Raster als Hilfsmittel, das schließlich mit der letzten Graphitschicht wieder überzeichnet wird. Bei dieser letzten Schicht kommt ein Fallminenbleistift zum Einsatz, mit dem mein Vater in seiner Zeit als Tischlermeister Skizzen und Maße umriss. Ausgespart bleiben festlich erleuchtete Fenster, andere Lichtquellen und Laternen, die am Weg stehen; alles andere drumherum tilge ich zeichnend – Umgebung verschwundenn, wie mit Blei übergossen. Motive sind die Orte und Häuser an und in denen mich aufgehalten habe, zu denen es eine Verbindung gab. Heute ist das reine Erinnerung. Orte verändern sich, Häuser werden abgerissen: Einige Zeichnungen sind mittlerweile zu einem historischen Dokument geworden.

Zurück